Energiemanager
Energiemanager
Laden Sie Ihr Fahrzeug intelligenter

Überblick

ÜBERBLICK

Überblick zu den Features des IFEU Energie-Managers ®

    Das ist bereits möglich

    Durch den IFEU Energiemanager kann die Ladeleistung eines angeschlossenen Elektroautos während des Ladevorgangs automatisch an die überschüssige Leistung einer Solaranlage oder eines vergleichbaren Erzeugers angepasst werden. Dies erfolgt in einstellbaren Zeitintervallen von 5 Sekunden bis zu maximal 30 Minuten im Bereich von 1,4kW (1-phasiger Betrieb) bzw. 4,1kW (3-phasiger Betrieb) bis zu 3,6kW (1-phasiger Betrieb) bzw. 22,1kW (3-phasiger Betrieb). Dabei werden Leistungsintervalle von 1.4 bis maximal 55.2kW von der Software unterstützt.
    Erzeugt eine PV-Anlage zum Beispiel 5,1kW und ein Verbraucher, z.B. das Haus, benötigt aktuell 1,3kW, so wird durch die Software des IFEU Energiemanagers eine Ladeleistung von 3,7kW für das angeschlossene Fahrzeug freigegeben.* Reduziert sich nun z.B. durch Bewölkung die Generatorleistung auf 4.4kW, so regelt der IFEU Energiemanager sofort die Ladeleistung auf 3.0kW. Ein zusätzlicher virtueller Ladeleistungspuffer (Threshold) kann in den Einstellungen durch den Benutzer vorgegeben werden.

    Zur Datenerfassung können aktuell (Version 1.9i Oktober 2016) zwei Zähler** mit S0 Ausgang (Generator und Verbraucher) am IFEU Energiemanager angeschlossen und visualisiert*** werden. In einer späteren Version (Frühjahr 2017) können bis zu 18 Zähler mit dem IFEU Energiemanager verbunden werden.

    Für den IFEU Energiemanager werden in regelmäßigen Abständen kostenlose**** Software Updates über das Brainelectronics Datenportal angeboten. Diese Updates können benutzerfreundlich installiert oder übersprungen werden.

    Der IFEU Energiemanager überprüft in kurzen Intervallen ob ein Fahrzeug an der Ladebox angeschlossen ist. Wird ein Fahrzeug erkannt, so wird nach weniger als 1 Minute der Ladevorgang eingeleitet. Der IFEU Energiemanager passt dabei die Ladeleistung entsprechend der optimalen verfügbaren Leistung an. Dadurch kann die Eigenverbrauchsquote z.B. einer PV-Anlage deutlich verbessert werden.

    Daran arbeiten wir

    Um den Verbrauch, die Ladeleistung des Fahrzeugs, sowie die Einspeisung durch z.B. eine PV-Anlage oder eines anderen Generators immer aktuell im Blick zu haben, wird ein Webinterface entwickelt. Dieses erlaubt einen Online Zugriff via Computer, Tablet, Smartphone dargestellt in einer interaktiven Grafik auf die aktuellen Daten und den Verlauf über bis zu 365 Tagen.

    Sobald überschüssige Energie zur Verfügung steht und kein Fahrzeug geladen werden muss, kann durch eine intelligente Einzelgerätesteuerung der Eigenstromverbrauch weiter optimiert werden. Damit können zusätzliche Verbraucher, wie z.B. Wärmepumpen, Tauchsieder oder Batteriespeicher in das System eingebunden und durch den IFEU Energiemanager dynamisch zuschaltet und überwacht werden.

    Ein Batteriespeicher kann ebenfalls als Stromquelle in das System integriert werden, damit trotz temporär zu geringer PV Leistung keine Energie zugekauft werden muss. Die Aktivierung einer weiteren externen Energiequelle (Batteriespeicher, Massenspeicher, Pumpkraftwerk) wird ebenfalls durch den IFEU Energiemanager übernommen.

    Aufgrund fehlender Normung im Bereich Ladesoftware von PKWs ist es dem IFEU Energiemanager derzeit nicht möglich die Ladeleistung unter 1,4kW (1-phasig) bzw. 4,1kW (3-phasig) zu regeln, für den Fall, dass keine höhere überschüssige Leistung verfügbar ist. Für den Fall dass eine PV-Anlage z.B. 1.7kW erzeugt, jedoch angeschlossene Verbraucher im Haus 2.3kW benötigen, kann die Ladung des Fahrzeugs entweder mit der jeweiligen Minimalleistung (1,4kW/4,1kW) weiter fortgeführt werden oder das Fahrzeug vom Ladevorgang getrennt werden und bei ausreichender verfügbarer Leistung wieder zum Laden verbunden werden.

    Folgendes ist nicht möglich

    Durch fehlende Hardware und Software Beschränkungen ist es technisch nicht möglich ein Fahrzeug als Batteriespeicher zu nutzen und dieses als Puffer zu nutzen.

* Es sind fahrzeugbedingt folgende Leistungsfreigaben möglich:
1 Phase: 1.4kW, 1.6kW, 1.8kW, 2.1kW, 2.3kW, 2.5kW, 2.8kW, 3.0kW, 3.2kW, 3.5kW, 3.7kW
3 Phasen: 4.1kW bis 22.1kW in bis zu 0,7kW Schritten
** Die kleinste Auflösung der meisten Zähler liegt bei 1Wh
*** Der IFEU Energiemanager erreicht je nach Aktualisierungsrate eine Auflösung von bis zu ± 10Wh
**** kostenlos im ersten Jahr

Workshop Energiemanager

Der Workshop Energiemanager ist die optimale Erweiterung der 22kW IFEU-Ladebox, in der Form, daß nun ertragsabhängiges Laden in Verbindung mit einer vorhandenen PV-Anlage kombiniert wird. So ist es möglich den Eigenverbrauch zu optimieren. Zahlreiche Web-unterstützte Funktionen (Frühjahr 2017) runden den IFEU Energiemanager zur IFEU-Ladebox passend ab.

Auf dem Bildschirm des Energiemanagers für die IFEU-Ladebox wird zusätzlich zur Hauptfunktion, nämlich der automatischen Anpassung der Ladeleistung an die aktuell PV-erzeugte Energie, immer die aktuell erfasste Leistung eines jeden Zählers angezeigt, also bei der maximalen Ausbaustufe von aktuell (Oktober 2016) 2 Zählern (PV-Ertrag und Eigenverbrauch) wird der jeweilige aktuelle PV-Ertrag und der gerade anliegende Eigenverbrauch angezeigt und die Differenz der beiden Werte, also das was theoretisch noch zusätzlich an Eigenverbrauch dazu schaltbar wäre. Ist das Fahrzeug aktuell verbunden oder wird bereits geladen, so wird dieser Ladestrom ebenfalls abgezogen, sodaß immer ermittelt werden kann wieviel „Luft“ beim Eigenverbrauch verbleibt. Diese „Luft“ kann vom Benutzer zusätzlich vorab begrenzt oder auf eine festen Wert gesetzt werden, genauso wie eine Ladung trotz geringem PV-Ertrag „erzwungen“ werden kann.
Die Messwerte können dabei im Sekundentakt bis etwa alle 45 Minuten aktualisiert und die Ladeleistung entsprechend angepasst werden. Dieses Aktualisierungs-Intervall kann vom Benutzer über die Einstellungen individuell geändert werden. Sämtliche Werte und Graphen lassen sich speichern, um so einen Überblick zum Ertrag, dem Eigenverbrauch sowie der Ladekurve zu erhalten und durch Änderungen diese zu optimieren.
Ein Video kann hier abgerufen werden.

Buildings
×

Video IFEU Lademanager

PREISE

Wir aktualieren zur Zeit unsere Produktpalette und beschränken uns daher auf unseren Bestseller

  • Workshop Lademanager Lite
  • Preisgünstige Blackbox
  • Grundlegende Funktionen
  • Keine Updates
  • € 150

    Bauteilkosten einmalig (ca.)
  • Workshop Lademanager Pro
  • 7 Zoll Touchscreen
  • Überblick Erzeugung/Verbrauch
  • Individuelle Einstellungen
  • Anzeige des Fahrzeugzustands
  • Regelmäßige Updates**
  • € 399

    Bauteilkosten einmalig (ca.)
  • ** kostenlos im ersten Jahr
  • Workshop Lademanager Deluxe
  • 7 Zoll Touchscreen
  • Online Zugriff
  • Browsergestütztes Interface*
  • Detailinfo Erzeugung/Verbrauch
  • Individuelle Einstellungen
  • Export Funktion
  • Regelmäßige Updates**
  • € 500

    Bauteilkosten einmalig (ca.)
  • * bald verfügbar
  • ** kostenlos im ersten Jahr
  • Workshop Lademanager Basic
  • Kompakte Bauform
  • Browsergestütztes Interface**
  • Umfangreiche Funktionen
  • Automatische Updates*
  • € 200

    Bauteilkosten einmalig (ca.)
  • * bezieht sich nur auf die Weboberfläche und nicht auf die Management-Funktionen
  • ** bald verfügbar
×

Workshop Lademanger Lite

×

Workshop Lademanger Pro

Bericht des letzten Workshops

×

Workshop Lademanager Deluxe

×

Workshop Lademanger Basic

Coming soon

Dieser Lademanager befindet sich zur Zeit noch in der Entwicklung

Immer auf dem Laufenden sein

News zu neuen Produkten, Messeauftritten und weitere Veranstaltungen

Kontakt

Adresse

Swing by for a cup of coffee, or whatever.

München, Germany

info@brainelectronics.de

REMAINING INFOS

Es handelt sich hierbei um ein Studentenprojekt.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

© 2010 - brainelectronics

BLOG EINTRÄGE

  • Lorem
    Sed mattis nunc
  • Ipsum
    Praes tinci sed

BELIEBTE TAGS

Code Erneuerbare Energie Workshop Roboter Munich DIY Ideas Jugend forscht Elektronik Python Software Hardware IFEU Elektrofahrzeug